ICH BIN MINDESTENS 18 JAHRE ALT.

Unter den Rezepten sind viele Cocktails, die Alkohol enthalten. Da wir bei Schweppes den Jugendschutz sehr ernst nehmen, bitten wir Sie anzugeben, ob Sie bereits 18 Jahre alt sind.

Verwendung von Cookies

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können verwendet Krombacher.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Nutzungsverhalten zu analysieren und die Nutzererfahrung zu verbessern. Bei Klick auf „notwendige Cookies“ setzen wir nur essentielle Cookies (diese Cookies sind unbedingt notwendig, damit Sie auf der Website navigieren und ihre Funktionen und Services nutzen können) - bei „alle Cookies“ sonst auch nicht-essentielle (diese Cookies helfen uns, unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben). Nähere Informationen zu der Verwendung von Cookies können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.
notwendige Cookies
alle Cookies

Whisky Sour

erfrischend.
100
ml
20%
Vol

Zutaten

  • Eiswürfel
  • Zitronensaft (3 cl)
  • Zuckersirup (2 cl)
  • Whisky (Bourbon) (5 cl)

Zubereitung

Die Zutaten mit einigen Eiswürfeln im Shaker kräftig schütteln und durch das Barsieb auf weitere Eiswürfel in einen Tumbler abseihen.

Eigenschaften

Geschmack: erfrischend
Art: Shortdrink
Schwierigkeit: einfach

Der klassische Saure: Whisky Sour Rezept

Der absolute König der Sours, der Whisky Sour ist ein absoluter klassischer Sour Cocktail.

Whisky Sour Rezept

Der Whisky Sour ist an sich nicht nur ein Rezept, nicht nur ein Getränk, sondern eine ganze Kategorie an Cocktails, die man als Sour bezeichnet. Drinks, die aus einer Spirituose, Zitronensaft und aus Zucker bestehen. Folgt man dieser Logik, kann man etliche Sour Cocktails selbst zuhause machen und mit verschiedenen Spirituosen oder Likören experimentieren. Wichtig ist, nur zu wissen, dass man bei Likören kein Zucker mehr hinzufügen braucht. Der Sour ist die Urform des Cocktails, der bekannteste Drink unter ihnen? Der Whisky Sour. Der König der Sours überhaupt. Außerdem weltweit beliebt sind auch noch der Pisco Sour und der Amaretto Sour.

König der Sour: der Whisky Sour Cocktail

Der Whisky Sour wird in einem Shaker zubereitet, alle Zutaten kommen in das Gefäß und dieser wird kräftig geschüttelt. Anschließend wird die Flüssigkeit auf einen großen, oder mehrere kleine, Eiswürfel in ein Sour Glas abgeseiht. Garnitur braucht ein Sour an sich nicht. Wem danach ist, kann natürlich dennoch eine Zitronenzeste zum Cocktail hinzugeben. Beim Whisky Sour ist die Temperatur sehr wichtig. Deshalb empfiehlt sich, den Drinks so lange im Shaker zu schütteln, bis sich kalter Reif am Shaker bildet. Smart ist auch, die Gläser im Gefrierfach vorzukühlen.

Der Whisky Sour ist ein absoluter Klassiker der Barszene und lässt sich, mit ein paar Tricks, genauso gut zuhause zubereiten. Ein runder, warmer Bourbon macht sich hierfür hervorragend. Dieser wird zum Großteil aus Mais hergestellt und enthält meist noch Roggen und/oder Gerste. Er ist rund und wird durch die Kombination aus Zitrone etwas lebendiger. Perfekt für einen lauen Winterabend am Kamin.